Team-Tennis - Saison 2021.

Informationen zur Team-Tennis-Runde 2021

  • gemeldete Mannschaften:

    • Herren (4er) - Bezirksoberliga (noch nicht gemeldet)

    • Herren 30 (6er) - Bezirksoberliga (noch nicht gemeldet)

    • Damen 50 (6er) - Bezirksoberliga (noch nicht gemeldet)

    • Herren 60 (6er) - Gruppenliga (noch nicht gemeldet)

  • Rahmenspielplan 2021 zum Download: Rahmenspielplan 2021 (pdf)

  • wichtige Termine:

    • Mannschaftsmeldungen und Meldung einer Mannschafts-spielgemeinschaft (MSG) bis 10.12.2020

    • Veröffentlichung der Gruppeneinteilung im Januar 2021

    • Spielerwechselfrist ohne Freigabe bis 10.12.2020

    • Spielerwechselfrist mit Freigabe bis 15.03.2021

    • Veröffentlichung der Spielpläne im März 2021

  • Wettspielordnung 2021 (pdf) - wichtige Änderungen:

    • EU-Bürger-Gleichstellung
      Die Änderung betrifft die Gleichstellung von EU-Bürgern mit deutschen Staatsbürgern. Mit dieser Umsetzung geltenden EU-Rechts wird nicht länger zwischen „Deutschen“ und „Ausländern“ unterschieden, sondern vielmehr zwischen EU-Bürgern und Nicht-EU-Bürgern. Demnach darf in Zukunft in einem Wettkampf maximal ein Spieler eingesetzt werden, der nicht die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedsstaates der EU besitzt (gilt für jede Mannschaftsstärke).

    • Spielen in zwei Vereinen
      In der Saison 2021 wird es erstmalig möglich sein, in zwei verschiedenen Vereinen innerhalb Hessens zu spielen. Demnach können sich erwachsene Spielerinnen und Spieler, die in zwei Altersklassen teilnehmen, unter den Voraussetzungen des § 22.2 je Altersklasse in einem anderen Verein melden lassen. Ein Verein B wird dann im Zuge der namentlichen Meldung, die Möglichkeit haben direkt im Meldeprozess einen Antrag auf Freigabe des Spielers für eine bestimmte Altersklasse beim Hauptverein zu stellen. Dieser wiederum wird dann benachrichtigt und kann die Freigabe erteilen bzw. ablehnen. In derselben Altersklasse für zwei verschiedene Vereine zu spielen, ist nicht möglich.

    • Festspielen in Hessenliga oder höher
      Der umstrittene § 45.4 beinhaltet das Festspielen von Hessenliga-Spielern oder höher für alle weiteren Altersklasse nach mehr als zwei Wettkampfteilnahmen. Diese Regelung wird mit der neuen Saison etwas aufgelockert. Demnach dürfen Spieler, die mehr als zweimal in der Hessenliga oder höher eingesetzt wurden, bis zur nächstniedrigeren Spielklasse für die jüngere Altersklasse antreten, verlieren aber ihre Teilnahmeberechtigung für alle weiter darunter liegenden Spielklassen. Jugendmannschaften sind hiervon nicht betroffen.